Laden Sie die DNA-Datendatei des Tests herunter

23andMe, AncestryDNA, FamilyTreeDNA, MyHeritage

und erhalten Sie einen erweiterten
personalisierten Gesundheitsbericht
kostenlos ohne Registrierung

Akzeptierte Dateien .txt, .csv, .zip, .csv.gz

Dateidaten werden nicht auf dem Server gespeichert

Sind Krampfadern genetisch bedingt?

Wenn Sie Ihre DNA mit einem persönlichen Genomikdienst wie 23andMe, AncestryDNA, FamilyTreeDNA, MyHeritage oder einem anderen Testunternehmen getestet haben, können Sie mehr über Ihre Risikofaktoren für Hunderte von Krankheiten erfahren. Durch Klicken auf die Schaltfläche oben ⬆️ können Sie Ihre DNA-Rohdatendatei hochladen und einen personalisierten, 250-seitigen Gesundheitsbericht mit äußerst umfassenden Forschungslinks erhalten.

Krampfadern stellen ein allgegenwärtiges Problem dar, für das es keine anerkannten medizinischen Heilmittel gibt. Trotz des Konsenses darüber, dass ihre Entwicklung mehrere Faktoren umfasst, ist das Verständnis dieser genetischen und umweltbedingten Determinanten nach wie vor dürftig. Durch umfangreiche Untersuchungen zu risikoauslösenden Elementen im Zusammenhang mit Krampfadern können wir kritische Aspekte der pathophysiologischen Grundlagen klären und gleichzeitig Bevölkerungsgruppen mit erhöhter Anfälligkeit für dieses Leiden identifizieren.

Es gibt kein vollständiges Verständnis der Faktoren, die die Entstehung von Krampfadern beeinflussen. Während Alter, weibliches Geschlecht, Schwangerschaft, Fettleibigkeit und frühere TVT durch epidemiologische Studien als Risikofaktoren nachgewiesen wurden; Andere potenziell beitragende Faktoren bleiben ungewiss. Auch wenn familiäre Bedingungen bei der Entstehung dieser Krankheit eine wichtige Rolle spielen könnten, lieferte die genetische Forschung aufgrund der geringen Stichprobengröße widersprüchliche Ergebnisse. Folglich bleibt es eine Herausforderung, anfällige Personen zu identifizieren oder vorbeugende Maßnahmen zu ergreifen, da uns Kenntnisse über die biologische Pathogenese fehlen – eine Erklärung dafür, warum es bisher keine zugelassenen Therapien gibt, um das Fortschreiten solcher Krankheiten zu verzögern oder zu stoppen.

Die Entstehung und das Risiko von Krampfadern werden stark von der Genetik beeinflusst. Bestimmte vererbte Merkmale können die Wahrscheinlichkeit erhöhen, dass Personen fehlerhafte Klappen und geschwächte Venenwände entwickeln, was ihre Anfälligkeit für diese Erkrankung erhöht.

Wenn bei einem nahen Familienmitglied, beispielsweise einem Elternteil oder Großelternteil, Krampfadern in der Vorgeschichte aufgetreten sind, kann dies auf ein erhöhtes Risiko für Sie hinweisen. Obwohl die Genetik eine Rolle bei der Entstehung dieser Erkrankung spielt, ist es aufgrund des Lebensstils und der Umweltfaktoren nicht sicher, dass sie zur Entstehung Ihrer eigenen Krampfadern führen. Wenn Sie Maßnahmen zur Minderung anderer Risiken ergreifen, die mit ihrer Entwicklung einhergehen, können Sie tatsächlich Ihre Chancen erhöhen, ihr Auftreten ganz zu verhindern.

Folgen Sie dem Link des ausgewählten Polymorphismus, um eine kurze Beschreibung der Auswirkungen des ausgewählten Polymorphismus auf Krampfadern (Varizen) zu lesen und eine Liste vorhandener Studien anzuzeigen.

SNP-Polymorphismen im Zusammenhang mit dem Thema Krampfadern (Varizen):

rs13155212Die polymorphe Variante rs13155212 des AGGF1-Gens erhöht das Risiko für Krampfadern der unteren Extremitäten.
rs4151657Studien deuten auf einen Zusammenhang zwischen der CFB-Genomregion und dem Risiko einer primären Varikose hin.
rs7704267Die polymorphe Variante rs7704267 des AGGF1-Gens erhöht das Risiko für Krampfadern der unteren Extremitäten.
rs1805087Moderater Risikofaktor für Hyperhomocysteinämie. Ein Faktor, der den Bedarf des Körpers an Folsäure und Vitamin B12 erhöht.
rs3025058Der MMP3-Matrix-Metalloproteinase-Genpolymorphismus tritt häufiger bei Patienten mit Krampfadern der unteren Extremitäten auf.
rs1799750Der Polymorphismus des Matrix-Metalloproteinase-Gens MMP1 erhöht das Risiko für Krampfadern der unteren Extremitäten.
rs11121615Ein Polymorphismus in einem Gen, das an Entzündungen und der Entwicklung der Blutgefäße beteiligt ist, beeinflusst das Risiko von Krampfade
rs2911463
rs2861819
rs28558138
rs8053350
rs3101725
rs11135046
rs7773004
rs12625547
rs236597
rs7614922
rs73107980
rs7469817
rs2241173
rs816943
rs1061539
rs1549063
rs16828263
rs9719461
rs2263321
rs247749
rs75522736
rs553399706
rs62512472
rs584768
rs2089657
rs12594708
rs186005582
rs192647746
rs7856039
rs9880192
rs236530
rs2836405
en
|
de
|
fr
|
es
|
it
|
ua
|
ru

Unterstützung